Historie

2010



HSDBASE wird zur Datenerfassung veröffentlicht und unterstützt von Beginn an CSV, Access und MySQL.

Maximale Übertragungsraten ohne Variablenbeschränkung machen HSDBASE von Beginn an zum
schnellsten Datenlogger für die S7.


2012



HSVIEWER und HSLIVE erscheinen und ermöglichen den browserbasierten Zugriff auf Maschinendaten.
Produktnachverfolgung und Visualierung ist somit an jedem Arbeitsplatz verfügbar.

Microsoft SQL und Oracle Datenbanken können mit HSDBASE angebunden werden.


2013



Mit dem Lese- und Schreibmodus wird HSDBASE zur Schnittstelle zwischen IT und Produktion.
HSDBASE ermöglicht damit Industrie 4.0 ohne Entwicklungsaufwand.


2014



HSDBASE unterstützt das QDAS Datenformat.


2018



HSDBASE wird um die Funktion Ringspeicher erweitert.

HSVIEWER ist für Microsoft SQL Server verfügbar.